06.00 Uhr

Der Kindergarten öffnet.

06.00 – 08.00 Uhr

Sammeln der Kinder.

ab 08.00 Uhr

Arbeit in den einzelnen Gruppen.

8.00 – 8.15 Uhr

Singkreis
Dinge des Tages werden besprochen, Lieder gesungen, Gedichte oder Fingerspiele dargestellt und Bewegungs- und Tanzlieder durchgeführt.

8.15 – 08.45 Uhr

Gemeinsames Frühstück
Zu allen unseren Mahlzeiten benutzen wir Geschirr aus Porzellan, damit wollen wir einen pfleglichen und ästhetischen Umgang mit Geschirr erreichen. Kinder sollen lernen, Porzellan ist zerbrechlich und es bedarf dadurch eines sorgsamen Umganges.

09.30 – 11.00 Uhr

Freiarbeitszeit, hier arbeiten die Kinder einzeln oder in Kleingruppen mit Montessori-Materialien oder ähnlichen Entwicklungsmaterialien. Es beinhaltet die Bereiche Übungen des täglichen Lebens, Sinnesmaterial, Sprachmaterial, Mathematikmaterial und Material zur kosmischen Erziehung (= naturwissenschaftlicher Bereich). Das Kind kann entsprechend seiner sensiblen Phasen die Arbeit frei wählen, sein eigenes Lerntempo bestimmen und durch selbstständige Fehlerkontrolle unabhängig vom Erwachsenen arbeiten. Während dieser Zeit nutzen die Erzieher die Möglichkeit der genauen Beobachtung und einer gezielten Einzelförderung. Gerade durch die Einzelarbeit mit Montessori Materialien lässt sich der Entwicklungsstand jedes Kindes genau beurteilen. Das intensive Spielen ist gleichzusetzen mit der Arbeit des Erwachsenen. Die Kinder gehen morgens ähnlich wie die Erwachsenen aus dem Haus, um zu „arbeiten“ (spielen). Das kostet sie genauso viel Kraft, Konzentration, Ausdauer, Durchsetzungsvermögen, Toleranz und Mut wie einem Erwachsenen.

Freispielzeit, diese Zeit ermöglicht dem Kind Phantasie, Kreativität und feinmotorische Fähigkeiten zu entwickeln (Bauen, malen…). In den Rollenspielen werden persönliche Eindrücke, Erlebnisse und Bedürfnisse bearbeitet. Das Kind übt soziale Verhaltensweisen ein, indem es mit Anderen Kontakt aufnimmt, kommuniziert, Konflikte austrägt usw.

Aufenthalt im Freien, hier bieten sich den Kindern vor allem grobmotorische Bewegungsanreize. Sie können Klettern, Laufen, Springen, Rutschen, Balancieren oder auch einfach Spazieren gehen. Bei Wind und Wetter haben sie die Möglichkeit der Naturbegegnung und des Aufenthaltes an frischer Luft.

11.00 – 12.00 Uhr

Gemeinsames Mittagessen, danach erfolgt die Körperpflege, Zähne putzen und das Vorbereiten zur Mittagsruhe.

11.45 – 12.00 Uhr

In diesem Zeitraum können Mittagskinder abgeholt werden.

12.00 – 14.00 Uhr

Mittagsruhe
Mittagsschlaf ist ein festgeschriebener Punkt im Tagesablauf. Er dient der Ruhe und Erholung unserer Kinder.

14.00 Uhr

Ab jetzt beginnt die Zeit des Vespers und der individuellen Nachmittagsgestaltungen. Die Kinder können abgeholt werden.

17.00 Uhr

Unser Kindergarten schließt (Ausnahme: am Freitag ist der Kindergarten bis 16.00 Uhr geöffnet).